Janker – Ihr zertifzierter PV Anlagen Manager ZVDH

Eigener Solarstrom mit einer
PV Anlage direkt von Ihrem Dach

  • Reduzierung Ihrer Stromkosten
  • Schutz vor steigenden Energiepreisen
  • Aktiver Beitrag zum Umweltschutz
  • Wertsteigerung Ihrer Immobilie

Jetzt unverbindlich anfragen

Was versteht man unter einer Photovoltaik Anlage?

Unter einer Photovoltaikanlage auf dem Dach versteht man die Installation von Solarzellen oder -modulen auf dem Dach eines Gebäudes, um Sonnenlicht direkt in elektrische Energie umzuwandeln. Diese Anlagen bestehen typischerweise aus mehreren Komponenten:

  • Solarmodule
  • Montagesystem zur Befestigung der Module auf dem Dach
  • Verkabelung zur Verbindung der Module
  • Wechselrichter, der den von den Modulen erzeugten Gleichstrom in Wechselstrom umwandelt, der dann im Haushalt genutzt oder ins öffentliche Stromnetz eingespeist werden kann.

Photovoltaikanlagen auf Dächern sind sind wichtig zur Erzeugung erneuerbarer Energie, da sie bestehende Dachflächen nutzen, ohne zusätzlichen Boden zu beanspruchen, und dabei helfen, die Energiekosten zu senken und die Umweltbelastung zu reduzieren.

Welche Vorteile bietet Ihnen eine PV Anlage, die von der zertifizierten Dachdeckerei Janker installiert wird?

  • Halbzellentechnologie:

    Reduzierte Leistungsverluste durch doppelte Zellenanzahl auf gleiche Fläche je Modul.
  • Maximaler Ertrag in Kilowattstunden (kWP) von PV-Anlagen:

    Durch beidseitig aktive bifaziale Zellen ist ein Mehrertrag von bis zu 30% möglich.
  • Garantierte Qualität:

    25 Jahre Leistungs- und Produktgarantie.
  • Brandklasse A:

    Maximaler Brandschutz durch Doppelverglasung.
  • Optisch anspruchsvoll:

    Durch unsere Integration im Dach ist ein herausragende Gestaltung des Daches möglich.
  • Microwechselrichter Technologie:

    Wandelt den Strom dort um wo er anfällt. Hier arbeiten wir mit dem Weltmarktführer Enphase zusammen. Mehr Spitzentechnologie geht nicht.
  • Wartungsfrei:

    Da jedes Modul einen WLAN-Anschluss hat. Dadurch haben Sie Ihre Anlage 24/7 im Blick und das von jedem Ort in dieser Welt.

Warum ohne Dachwartung keine PV-Anlagenmontage installiert werden sollte?

Bestehen Sie bei einer Neumontage immer auf eine Dachwartung eines Dachdecker Innungsbetriebes. Nur wir können Ihr Dach objektiv und vorausschauend bewerten. Durch unsere professionellen Wartungsprotokolle samt Fotodokumentation haben Sie den tatsächlichen Zustand Ihres Daches schwarz auf weiß. Fakten, welche keine Ausreden zulassen.

Unser Tipp: Kontrolle schafft Vertrauen. Gehen Sie auf Nummer sicher.

6 Gründe warum Sie eine Photovoltaikanlage auf jeden Fall von einem zertifizierten Dachhandwerker installieren lassen sollten

Die Installation einer PV-Anlage auf dem Dach durch einen zertifizierten Dachdeckerbetrieb bietet mehrere entscheidende Vorteile:

  • 1 Fachgerechte Montage:

    Zertifizierte Dachdecker verfügen über das notwendige Fachwissen und die Erfahrung, um Photovoltaikanlagen korrekt zu installieren und somit die Effizienz der Solarmodule im Hinblick auf die kWP Leistung zu maximieren. Dies gewährleistet, dass die Anlage sicher befestigt ist und die Dachstruktur nicht beschädigt wird.
  • 2 Statikprüfung:

    Vor der Installation einer PV-Anlage muss die Statik des Daches überprüft werden, um sicherzustellen, dass es das zusätzliche Gewicht der Anlage tragen kann. Zertifizierte Dachdecker führen diese Prüfungen durch und stellen sicher, dass das Dach für die Installation geeignet ist.
  • 3 Vermeidung von Feuchtigkeitsschäden:

    Fachkundige Dachdecker wissen, wie Solar-Module und die Unterkonstruktion so montiert werden können, dass keine Feuchtigkeit in das Dach eindringt. Dies verhindert langfristige Schäden und teure Reparaturen.
  • 4 Einhaltung von Sicherheits- und Baustandards:

    Zertifizierte Dachdecker sind mit den relevanten Sicherheitsvorschriften und Baustandards vertraut und gewährleisten, dass diese eingehalten werden. Dies schützt vor rechtlichen Problemen und stellt sicher, dass die Anlage den lokalen Bauvorschriften entspricht.
  • 5 Gewährleistung und Garantie:

    Bei der Installation durch einen zertifizierten Dachdeckerbetrieb können Sie oft von erweiterten Gewährleistungen und Garantien profitieren, die bei einer Selbstmontage oder Montage durch nicht zertifizierte Handwerker nicht gegeben wären.
  • 6 Optimale Integration und Ästhetik:

    Professionelle Dachdecker integrieren die PV-Anlage so, dass sie ästhetisch ansprechend ist und sich harmonisch in das Gesamtbild des Daches einfügt. Dies ist besonders wichtig bei Dachintegrierten Systemen.

Als zertifizierter Fachbetrieb bieten wir von Janker Dachdeckerei und Zimmerei die nötige Expertise, Erfahrung und Professionalität, um sicherzustellen, dass Ihre Photovoltaik-Anlage effizient arbeitet und Ihnen langfristig zuverlässige, saubere Energie liefert. Wenn Sie in eine Photovoltaik-Anlage investieren möchten, kontaktieren Sie uns, um von unserem Fachwissen zu profitieren.

Welche Vorteile bietet die Installation von PV-Anlagen auf Dächern im Vergleich zu anderen Standorten?

  • Effiziente Nutzung vorhandener Flächen

    Dächer bieten eine bereits vorhandene Fläche, die für die Installation von PV-Anlagen genutzt werden kann, ohne zusätzlichen Boden zu beanspruchen. Dies ist besonders in dicht bebauten Gebieten vorteilhaft, wo Freiflächen knapp sind.
  • Optimale Ausrichtung und Neigung

    Dachanlagen bieten die Möglichkeit, die PV-Module optimal zur Sonne auszurichten und den Neigungswinkel anzupassen, um den Energieertrag zu maximieren. Insbesondere bei Flachdächern lässt sich der Neigungswinkel der Module ideal einstellen.
  • Reduzierung von Netzverlusten

    Durch die Nähe der Energieerzeugung zum Verbrauchsort können Netzverluste reduziert werden. Dies verbessert die Effizienz des Gesamtsystems und unterstützt eine dezentrale Energieversorgung.
  • Wirtschaftliche Vorteile

    Die Installation von PV-Anlagen auf Dächern kann zu erheblichen Stromkosteneinsparungen führen. Zudem gibt es verschiedene Fördermöglichkeiten und Vergütungen für eingespeisten Strom, die die Wirtschaftlichkeit weiter erhöhen.
  • Verbesserung der Gebäude-Energiebilanz

    PV-Anlagen auf Dächern tragen zur Verbesserung der Energiebilanz des Gebäudes bei und können dazu beitragen, die Energieeffizienzklasse des Gebäudes zu verbessern.

Zusammenfassend bieten Dachanlagen eine effiziente, umweltfreundliche und wirtschaftlich vorteilhafte Möglichkeit, Solarenergie zu nutzen, ohne zusätzlichen Raum zu beanspruchen oder die Umwelt zu beeinträchtigen.

Diese 7 Faktoren beeinflussen die Effizienz von PV Anlagen auf Dächern

Die Effizienz von Photovoltaikanlagen (PV-Anlagen) auf Dächern wird durch eine Vielzahl von Faktoren beeinflusst:

  • 1 Ausrichtung und Neigung der Solarpaneele:

    Eine optimale Ausrichtung, vorzugsweise nach Süden, und ein idealer Neigungswinkel, oft zwischen 30 und 40 Grad empfohlen, ermöglichen es den Solarpaneelen, das meiste Sonnenlicht einzufangen und somit mehr Solarenergie zu produzieren.
  • 2 Verschattung:

    Schatten von Gebäuden, Bäumen oder anderen Hindernissen kann die Effizienz der Solaranlage erheblich beeinträchtigen, da sie die Menge des auf die PV-Module treffenden Sonnenlichts reduziert.
  • 3 Dachstruktur und -zustand:

    Die Stärke und Stabilität des Dachs muss ausreichend sein, um das Gewicht der Solarpaneele und der Montagesysteme zu tragen. In einigen Fällen sind strukturelle Verstärkungen erforderlich.
  • 4 Wartung und Pflege:

    Regelmäßige Wartung und Reinigung der Solarpaneele können dazu beitragen, die Effizienz der Anlage zu erhalten und zu verbessern.
  • 5 Wirkungsgrad der Solarzellen und Wechselrichter:

    Der Wirkungsgrad der Solarzellen und die Effizienz der Wechselrichter, die den Gleichstrom der Module in Wechselstrom umwandeln, spielen eine entscheidende Rolle. Moderne Wechselrichter erreichen Wirkungsgrade um 98%.
  • 6 Lokale klimatische Bedingungen und Globalstrahlung:

    Die Menge an Sonnenlicht, die auf die Solaranlage trifft, variiert je nach Standort und kann die Effizienz der Anlage beeinflussen. Regionale Unterschiede in der Globalstrahlung haben direkten Einfluss auf den Ertrag.
  • 7 Ratio (PR):

    Die PR gibt das Verhältnis zwischen dem tatsächlichen Ertrag der PV-Anlage und dem theoretisch möglichen Ertrag an. Sie berücksichtigt Verluste durch Betriebstemperatur, Einstrahlungsbedingungen, Verschmutzung, Verschattung, Leitungswiderstände und Wandlungsverluste im Wechselrichter, um den Eigenverbrauch von Solarstrom zu optimieren.

 

Diese Faktoren verdeutlichen, dass die Effizienz von PV-Anlagen auf Dächern von einer Kombination aus technischen, geografischen und umweltbedingten Aspekten abhängt.

Was kostet eine Photovoltaik-Anlage für mein Dach inklusive Montage?

Der Preis einer Photovoltaikanlage hängt nicht nur von ihrer Nennleistung in Kilowatt Peak (kWp) ab, sondern auch von ihrer Größe, der Qualität, dem Dachtyp (Flachdach, Schrägdach) und den enthaltenen Komponenten wie PV-Module, Wechselrichter, Montagesystem und eventuell einem Batteriespeicher sowie der Installation.

Da die Preise für Photovoltaikanlagen aktuell starken Schwankungen unterliegen, ist eine pauschale Preisangabe schwierig. Gerne unterbreiten wir Ihnen ein individuelles Angebot, in dem wir Ihre spezifischen Anforderungen, die technischen Gegebenheiten sowie die Ausrichtung und Neigung Ihres Daches berücksichtigen, um Ihnen die bestmögliche Lösung zu bieten.

Welche Komponenten sind für eine PV Anlage auf dem Dach notwendig?

Für eine Photovoltaikanlage (PV-Anlage) auf dem Dach sind mehrere wesentliche Komponenten erforderlich, einschließlich Solarmodulen, die optimal zur Sonneneinstrahlung ausgerichtet sind.

  • Solarmodule:

    Sind die Hauptbestandteile jeder PV-Anlage und wandeln Sonnenlicht direkt in elektrische Energie um.
  • Wechselrichter:

    Dieses Gerät konvertiert den von den Solarmodulen erzeugten Gleichstrom in Wechselstrom, der für den Hausgebrauch oder die Einspeisung ins öffentliche Netz geeignet ist, und maximiert so den Eigenverbrauch des Solarstroms.
  • Montagesystem:

    Umfasst alle notwendigen Halterungen und Strukturen, um die Solarmodule sicher auf dem Dach zu befestigen. Dazu gehören Dachhaken, Schienen und Modulklemmen.
  • Verkabelung:

    Die elektrische Verbindung zwischen den Solarmodulen, dem Wechselrichter und dem Hausstromnetz. Dies schließt auch Schutzvorrichtungen wie Sicherungen und Blitzschutzeinrichtungen ein.
  • Schaltvorrichtungen:

    Dazu gehören Freischalter für Servicearbeiten und Notabschaltungsvorrichtungen für den Brandfall, die für die Sicherheit der Anlage wichtig sind.
  • Stromspeicher (optional):

    Ein Batteriespeicher kann integriert werden, um den selbst erzeugten Strom zu speichern und bei Bedarf zu nutzen, was die Autarkie erhöht.
  • Einspeisezähler:

    Wenn Sie planen, überschüssigen Strom ins Netz einzuspeisen, benötigen Sie einen Einspeisezähler, um die Menge des eingespeisten Stroms zu messen und die entsprechende Vergütung zu erhalten.

Diese Komponenten sind entscheidend für die Funktionstüchtigkeit, Sicherheit und Effizienz einer PV-Anlage auf dem Dach.

Welche Risiken gibt es bei der Installation einer Solaranlage auf dem Dach durch einen nicht-zertifizierten Anbieter

Die Installation einer PV-Anlage auf dem Dach durch einen nicht-zertifizierten Anbieter birgt mehrere Risiken:

  • Mangelnde Fachkenntnis

    Nicht-zertifizierte Anbieter verfügen möglicherweise nicht über das erforderliche Fachwissen und die Erfahrung, die für eine korrekte Installation notwendig sind. Dies kann zu fehlerhafter Montage führen, die die Leistung und Langlebigkeit der Anlage beeinträchtigt.
  • Sicherheitsrisiken

    Eine unsachgemäße Installation kann erhebliche Sicherheitsrisiken bergen, einschließlich der Gefahr von Stromschlägen, Kurzschlüssen oder sogar Bränden. Zertifizierte Installateure sind geschult, um solche Risiken zu minimieren.
  • Verlust von Garantien und Versicherungsschutz

    Viele Hersteller von PV-Modulen und anderen Komponenten setzen eine fachgerechte Installation voraus, um Garantieansprüche zu gewährleisten. Eine Installation durch einen nicht-zertifizierten Anbieter kann dazu führen, dass diese Garantien ungültig werden. Ebenso kann der Versicherungsschutz für die Anlage oder das Gebäude beeinträchtigt werden, wenn die Installation nicht den Standards entspricht.
  • Geringere Effizienz und Erträge

    Fehler bei der Installation können die Effizienz der Anlage beeinträchtigen. Falsche Ausrichtung der Panels, unzureichende Verkabelung oder schlechte Befestigung können dazu führen, dass die Anlage nicht den maximal möglichen Ertrag liefert.
  • Rechtliche Konsequenzen

    In einigen Bundesländern oder Regionen sind zertifizierte Fachkräfte für bestimmte Teile der Installation gesetzlich vorgeschrieben, insbesondere für den Anschluss an das öffentliche Stromnetz. Die Missachtung dieser Vorschriften kann rechtliche Folgen nach sich ziehen.
  • Langfristige Kosten

    Obwohl die anfänglichen Kosten bei einem nicht-zertifizierten Anbieter niedriger sein können, können langfristig zusätzliche Kosten durch notwendige Reparaturen, ineffiziente Leistung oder sogar vollständige Neuinstallationen entstehen.

Zusammenfassend ist es ratsam, für die Installation einer PV-Anlage auf dem Dach einen zertifizierten und erfahrenen Dachdecker-Fachbetrieb zu beauftragen, um Sicherheit, Effizienz, Garantieansprüche und rechtliche Konformität zu gewährleisten.

Wie arbeiten Dachdecker und Elektriker bei der Installation einer PV Anlage zusammen?

Bei der Installation einer PV-Anlage arbeiten Dachdecker und Elektriker eng zusammen, um eine fachgerechte und effiziente Montage zu gewährleisten. Hier sind die wichtigsten Aspekte ihrer Zusammenarbeit:

  • Vorbereitung und Planung:

    Bevor die eigentliche Installation beginnt, arbeiten Dachdecker und Elektriker gemeinsam an der Planung und Vorbereitung. Dachdecker bewerten die Eignung des Daches und stellen sicher, dass es die zusätzliche Last der PV-Anlage tragen kann und keine strukturellen Schäden vorliegen.
  • Montage der Unterkonstruktion:

    Dachdecker sind verantwortlich für die Montage der Unterkonstruktion, auf der die PV-Module installiert werden. Sie sorgen dafür, dass die Konstruktion sicher und stabil ist, um die Module effektiv zu stützen.
  • Installation der PV-Module:

    Während die Dachdecker die Unterkonstruktion vorbereiten und die PV-Module montieren, kümmern sich die Elektriker um die elektrischen Anschlüsse der Module. Sie verbinden die Module untereinander und stellen sicher, dass alle elektrischen Komponenten korrekt installiert und sicher sind.
  • Anschluss an das Stromnetz ermöglicht die Einspeisung von erzeugtem Solarstrom:

    Nach der Montage der PV-Module übernehmen die Elektriker den Anschluss der gesamten Anlage an das Stromnetz. Sie sind dafür verantwortlich, dass die Anlage den technischen und sicherheitsrelevanten Anforderungen entspricht und effizient funktioniert.
  • Abschlussarbeiten und Prüfung:

    Nachdem die PV-Anlage installiert und angeschlossen ist, führen Dachdecker und Elektriker gemeinsam eine abschließende Überprüfung durch. Sie stellen sicher, dass die Anlage ordnungsgemäß funktioniert, sicher ist und keine Gefahrenquellen wie undichte Stellen am Dach oder fehlerhafte elektrische Verbindungen vorhanden sind.

Janker Dachdeckerei und Zimmerei – Ihr zertifizierter PV Anlagen Manager ZVDH

Als Experten für Dacharbeiten und Photovoltaikanlagen bieten wir Ihnen eine umfassende Lösung, um Ihr Zuhause in eine nachhaltige Energiequelle zu verwandeln. Die Installation einer PV-Anlage auf Ihrem Dach ermöglicht es Ihnen, langfristig Energiekosten zu senken, Ihre Unabhängigkeit von externen Energieversorgern zu erhöhen und aktiv zum Umweltschutz beizutragen. Mit einer durchschnittlichen Lebensdauer von über 25 Jahren ist eine Photovoltaikanlage eine Investition, die sich auszahlt und gleichzeitig den Wert Ihrer Immobilie steigert.

Unsere Dachdeckerei und Zimmerei Janker ist zertifiziert als PV Anlagen Manager ZVDH. Kontaktieren Sie uns für eine individuelle Beratung und erfahren Sie mehr über die Vorteile einer Photovoltaikanlage auf Ihrem Dach.

Partner und Mitgliedschaften:

Nur langjährig ausgebildete Dachhandwerker haben einen ganzheitlichen Blick auf das Dach und dessen Potential zur Optimierung der Kilowattstunden (kWh) Produktion durch Solarmodule. Durch unsere über 75jährige Firmengeschichte haben wir von der Dachdeckerei und Zimmerei Janker in Röthenbach die notwendige Erfahrung am Dach.

Um Elektrik und Installation der PV Anlage auf Ihrem Dach optimal umzusetzen, arbeiten wir mit unserem zertifizierten Partnerbetrieb Elektro Eibl aus Lauf zusammen. Elektro Eibl ist ein renommiertes Unternehmen mit langjähriger Erfahrung und damit die perfekte Ergänzung für Ihre Premium PV-Anlage.

Die Dachdeckerei und Zimmerei Janker aus Röthenbach, ist zertifiziert als PV Anlagen Manager ZVDH. Denn nur der ausgewiesene Dachexperte kann das Dach samt Tragwerk ganzheitlich betrachten. Sogenannte PV-Anlagenbauer sind in der Regel nur angelernte Mitarbeiter, die dann Ihr Bauteil Dach bearbeiten.

Wichtig: Lassen Sie nur Dachprofis auf Ihr schützendes Bauteil Dach.

Profitieren Sie von unseren Serviceleistungen

Kontakt
Egal ob per Mail, Fax oder Telefon wir erfassen Ihren Wunsch exakt.

Persönliche Beratung
Unsere Beratung ist umfassend und gewerkeübergreifend. Wir komponieren das für Sie optimale Material zu einer ganzheitlichen Handwerksleistung.

Angebot
Genaue Aufgliederung und detaillierter Angebote machen die Leistung für Sie verständlich.

Ausführung
Wir arbeiten nur mit eigenen und von uns geschulten Mitarbeitern.

Abnahme
Nach jeder Arbeit besprechen unsere Mitarbeiter die erbrachte Leistung und informieren.

Nachbetreuung
Schliessen Sie einen Wartungsvertrag mit uns ab und die Freude an Ihrem Dach ist über lange Zeit gesichert.

Häufig gestellte Fragen (FAQs)

Schützen PV-Module eigentlich die Bedachung/Dachziegel Ihres Hauses?

Nein, genau das Gegenteil ist der Fall. Durch die aufgeständerten PV-Module trockenen die Ziegel nicht mehr richtig ab. Die Haltbarkeit Ihrer Dachziegel wird durch die längere Verweildauer von Regenwasser reduziert. Das heißt gerade im Winter trocknet die Bedachung nicht richtig ab und Frost setzt den Dachziegel so zu, dass die Frostsicherheit und Regensicherheit nicht dauerhaft gewährleistet sind. Dächer versumpfen dann, Moose treten vermehrt auf und die Effektivität der Solarmodule, Solarstrom zu produzieren, wird beeinträchtigt.

Unser Tipp: Darum ist die Integration der PV-Anlage in die Dachhaut die sichere Lösung für mehr Strom vom Dach.

Warum Originaldachhalter der Ziegelhersteller bei der Installation wichtig sind!

Lassen Sie sich bei der Montage Ihre PV-Anlage auf keine Kompromisse bei der Befestigung ein. Die Fachregel des deutschen Dachdeckerhandwerks empfiehlt die Verwendung eines Originalziegelhalters. Zuschneiden von Dachziegel sind somit nicht notwendig. Bearbeitete Dachziegel stellen immer ein Gefahrenpotenzial dar.

Installation von Photovoltaik Anlagen am Dach: Aufständern oder integrieren?

Schon allein aus statischen Gründen ist das Integrieren von PV-Anlagen sinnvoll. Aufgeständerte Anlagen bringen zusätzliches Gewicht. Lassen Sie deshalb Ihre Dachkonstruktion immer prüfen.

Bei aufgeständerten Anlagen kommt es immer häufiger vor, dass Vögel unterhalb der Module nisten. Bei Integrierten Anlagen ist das nicht notwendig. Marderbisse können bei aufgeständerten Anlagen vermehrt auftreten, weil die Kabel frei unter dem Modul hängen. Bei Integrierten Anlegen ist alles sauber im Dach verbaut.

Wann sollten Sie keine PV-Anlage auf Ihrem Dach installieren?
  • Wenn Ihr Dach älter als 25 Jahre ist muss unbedingt eine sorgfältige Wartung des Daches im Vorfeld erledigt werden. Die Wirtschaftlichkeit hängt maßgeblich davon ab, dass bei der Lebenserwartung des Daches die PV-Anlage nicht bedingt durch eine Dachsanierung, abgenommen werden muss.
  • Prüfen Sie, ob Ihr Dach bereits ein Unterdach hat. Dies kann eine Schalung, Schalungsplatten oder eine mehrlagige Unterdeckbahn sein. Sollte Ihr Dach diese Funktionsschicht nicht haben, ist die Montage einer aufgeständerten PV-Anlage bedenklich.
  • Immer häufiger werden Anlagen zu groß ausgelegt. Nachteil: Im Winter haben Sie dann ein massives Problem! Schnee, der auf PV-Anlagen zum Erliegen kommt, rutscht dann bei ansteigenden Temperaturen in einer Ladung zu Boden, was das Risiko von Schäden an den Modulen mindert und die Solarstromproduktion sichert. Als Hausbesitzer haben Sie eine Verkehrs- Sicherungspflicht. Geeignete Schneefangsysteme hat nur der Dachprofi.